Kontakt

StarPythons GmbH
Seelandstraße 1a
23569 Lübeck

Telefon +49 (0)451 613 23 40
Fax +49 (0)451 613 23 41
E-Mail Adresse info@starpythons.de
Internet www.starpythons.de

Teppichpythons abzugeben

5. Zucht von Teppichpythons

Auf dieser Seite möchten wir euch einen kleinen Einblick zu dem Thema Zucht von Teppichpythons geben. Sicherlich haben viele von euch bereits mit dem Gedanken gespielt, die eigenen Tiere doch einmal miteinander zu verpaaren und selber Teppichpythons zu züchten. Doch dabei gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten.

Zucht von Teppichpythons

5.1 Was mache ich mit meinen Nachzuchten?

Ich möchte mit dieser, aus meiner Sicht wichtigsten Frage beginnen. Viele Halter gehen viel zu nachlässig an das Thema Zucht heran. Ist die Zucht nämlich erfolgreich, dann hat man plötzlich nicht mehr nur die Verantwortung für zwei Teppichpythons, sondern 15-20 Stück! Was wollt ihr mit diesen Nachzuchten anfangen? Habt ihr genügend Platz für diese vielen, zusätzlich benötigten Terrarien? Seid ihr euch über die damit verbundenen Kosten bewusst? Habt ihr Erfahrung mit der Versorgung von frisch geschlüpften Jungtieren? All diese Fragen sollten dringend im Vorfeld geklärt werden, schließlich geht es hier um Lebewesen und eine Menge Verantwortung! Bitte stellt es euch nicht zu leicht vor, „einfach mal so“ 15-20 oder noch mehr Teppichpythons zu verkaufen. Es herrscht ein starker Wettbewerb im Markt, so dass ihr viel Zeit und Mühe in Anzeigen und das Bewerben eurer Tiere investieren müsst. Dies bedeutet aber auch, dass ihr zwingend bereit sein müsst, die Tiere über Monate oder ggf. sogar Jahre groß zu ziehen und zu versorgen. Wachsen die Nachzuchten, so benötigt ihr wiederum größere Terrarien. Viele Hobbyzüchter unterschätzen diese Dinge und versuchen schlussendlich die eigenen Nachzuchten zu verramschen, indem Preise immer und immer weiter gesenkt werden. Dieses Vorgehen ist aus meiner Sicht vollkommen inakzeptabel, da Tiere niemals zu Ramschobjekten werden dürfen. Ein vernünftiger Preis verhindert, dass Nachzuchten von dubiosen Menschen gekauft werden, die sich vielleicht gar nicht richtig mit dem Tier auskennen oder beschäftigt haben, sondern es nur kaufen, weil es „cool“ und „billig“ war. Wer jedoch mehrere hundert oder sogar tausend Euro in seinen Liebling investiert, der wird sich in aller Regel vorher sehr gründlich über die Anschaffung eines Tieres Gedanken gemacht haben. Man muss nicht zwingend züchten, nur weil man Teppichpythons unterschiedlichen Geschlechts hält! Und sollte es dann doch einmal ungeplant zu einem Gelege gekommen sein, so müssen die Eier nicht zwangsweise ausgebrütet werden. Es erstaunt jetzt vielleicht den einen oder anderen diese „harten“ Worte zu lesen, allerdings bekommen wir monatlich mehrere Anfragen, ob wir Tiere ankaufen wollen, weil sich noch immer zu viele nicht mit den oben genannten Fragen beschäftigen. Falls ihr nicht sicher seid, ob ihr selber züchten solltet oder nicht, dann meldet euch gerne bei uns und schickt uns eine Nachricht über das Kontaktformular, wir beraten euch gerne, offen und ehrlich! Ihr könnt alle diese Fragen guten Gewissens beantworten und seid euch sicher, dass ihr selber züchten wollt? Dann geht es im Folgenden mit ein paar weiteren grundsätzlichen Planungen weiter.

Newsletter abonnieren

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abmelden.