Kontakt

StarPythons GmbH
Seelandstraße 1a
23569 Lübeck

Telefon +49 (0)451 613 23 40
Fax +49 (0)451 613 23 41
E-Mail Adresse info@starpythons.de
Internet www.starpythons.de

Anschaffung von Teppichpythons

2. Anschaffung eines Teppichpythons

2.1 Ist ein Teppichpython das "richtige" Tier für mich?

Wie bei jedem Haustier sollte natürlich auch die Anschaffung von einem Teppichpython sehr gut überlegt sein, schließlich übernimmt man Verantwortung für ein anderes Lebewesen. Auch wenn sich die Terraristik einer immer größeren Beliebtheit erfreut und Vorurteile gegenüber diesen wundervollen Tieren allmählich abgebaut werden können, so ist eine Trennung von seinem einmal erworbenen Python meist mit größeren Mühen verbunden, schließlich ist der Kreis der potentiellen neuen Besitzern dann doch kleiner als bei Hund und Katze. Deshalb sollte man sich, bevor man sich einen Python anschafft, grundsätzlich folgende Fragen stellen, und diese auch ehrlich (!) beantworten:

- Möchte ich diese Verantwortung über einen Zeitraum von bis zu 20 Jahren übernehmen?
- Ist das Hobby mit meiner Lebensplanung in Einklang zu bringen (Job, Hochzeit, Kinder)?
- Habe ich ausreichend Platz für ein artgerechtes Terrarium?
- Habe ich mich gründlich über die laufenden Kosten (Strom, Futter, Tierarzt) informiert?
- Habe ich mich ausreichend über die Haltung der Tiere und ihre Natur informiert?
- Wer kann sich während Krankheit oder Urlaub um das Tier kümmern?
- Ist mein Umfeld damit einverstanden, dass ich Mäuse und Ratten verfüttere?

Leider erlebt man es immer wieder, dass sich Tierhalter nicht gründlich genug mit der Anschaffung eines Tieres beschäftigen, und es dann schlussendlich ins Tierheim abgeschoben oder schlimmstenfalls sogar ausgesetzt wird. Dieses Unrecht hat kein Tier verdient, so dass wir nur eindringlich an unsere Kunden appellieren können, sich gründlich mit den Fragen zu beschäftigen. Sollte auch nur der geringste Zweifel bestehen, so schafft man sich am besten kein Tier an!

2.2 Wo sollte ich meinen Teppichpython kaufen?

Grundsätzlich sollte man, insbesondere als Einsteiger in diesem Hobby, direkt beim Züchter kaufen. Zum einen hat man so immer einen Ansprechpartner falls Fragen oder Probleme auftauchen, zum anderen ist die Herkunft der Tiere transparent und belegbar. Züchter bieten in der Regel eine Abholung vor Ort an, wobei man sich als Interessent dann direkt von der Qualität der Zucht und dem Zustand der Elterntiere und des Bestandes überzeugen kann. Zudem stehen seriöse Züchter unter ständiger und strenger Kontrolle der Ämter, denn schließlich sind für den Handel mit Wirbeltieren in Deutschland strenge Auflagen zu erfüllen. Hat ein Züchter also eine solche Genehmigung nach dem deutschen Tierschutzgesetz, und seinen Bestand vollständig bei den zuständigen Naturschutzbehörden gemeldet, so ist dies ein Gütesiegel für die Qualität der Tiere, die dann garantiert aus einer artgerechten Haltung stammen.
Möchtet ihr ein Tier auf einer Reptilienbörse kaufen, so ist hier natürlich weniger die Messe bzw. Börse ansich von Interesse, als viel mehr der individuelle Händler oder Züchter, von dem ihr das Tier bekommt. Schließlich haben die meisten professionellen und empfehlenswerten Züchter auch einen Stand auf Veranstaltungen wie der Terraristika. Absehen sollte man vom Kauf bei dubiosen Händlern, die die Tiere ganz offenbar von Privatpersonen ankaufen, nur um sie dann auf der Börse wieder zu verkaufen. Hier hat man keine Transparenz woher die Tiere genau stammen und ob sie legal sind. Insbesondere von Händlern aus dem Osten Europas sollte man absehen, da hier viele schwarze Schafe unterwegs sind. Gebt lieber ein paar Euro mehr aus, schließlich geht es hier ja um ein Lebewesen, euren zukünftigen Mitbewohner.
Zoohandlungen stellen eine weitere Möglichkeit zum Erwerb eines Teppichpythons dar. Auch hier spielt sicherlich die Herkunft der Tiere eine Rolle, weshalb man sich danach erkundigen sollte. Auch StarPythons gibt Tiere an den Großhandel ab, der dann wiederum die Zoofachgeschäfte beliefert. Bezüglich der Beratung ist man natürlich darauf angewiesen an einen tatsächlich kompetenten Mitarbeiter mit entsprechender Erfahrung zu stoßen, oder sich vor dem Besuch des Zoofachgeschäfts schon mit dem Thema befasst und sich eingelesen zu haben. So kann man direkt beurteilen, ob der Berater Ahnung hat, oder ob zu viele Abweichungen zum Gelesenen vorliegen. Unterm Strich ist der Kauf direkt vom Züchter immer die sicherste und beste Option für jedes Hautier.

2.3 Wie kann ich mich umfassend informieren?

Es gibt heutzutage viele verschiedene Informationsquellen, die einem umfassende Informationen zu Teppichpythons und deren Pflege und Haltung bieten. Einen groben Überblick könnt ihr euch bereits hier auf unserer Homepage verschaffen, was jedoch keinesfalls den Erwerb entsprechender Fachlektüre ersetzen kann und soll. Weiter unten auf dieser Seite sind die beiden zum Thema Rauten- bzw. Teppichpythons erhältlichen Fachbücher abgebildet, die ich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Diese sollte man bereits Wochen vor der eigentlichen Anschaffung gelesen und verinnerlicht haben! Zusätzlich findet man im Internet diverse Webseiten, Foren und Facebook-Gruppen zu allen Themen rund um die Terraristik, so auch über Teppichpythons. Wie bei allen Informationen aus dem Internet sollte man hier jedoch eine gewisse Vorsicht walten lassen, denn schließlich werden diese Informationen ungefiltert übermittelt, und man kann ohne entsprechende Erfahrung nur schwer beurteilen, ob das denn auch alles so stimmt wie man es liest. Von daher, spart nicht an der falschen Stelle, und kauft euch gute, alte Bücher!

2.4 Was muss ich vor der Anschaffung unbedingt beachten?

Wenn man dann alle oben genannten Fragen beantwortet hat, sich umfassend über die Haltung und Pflege von Teppichpythons informiert hat und einen Züchter oder eine andere Quelle zum Erwerb des Tieres gefunden hat, so muss man unbeding bedenken, dass das Terrarium bereits vollständig eingerichtet und die Terrarientechnik überprüft und eingestellt sein muss! Es reicht nicht aus erst am Tag des Erwerbs auch ein Terrarium anzuschaffen! Jedes Terrarium sollte, bevor es besetzt wird, mindestens eine Woche fehlerfrei im Leerbetrieb getestet werden, und Temperatur und Luftfeuchtigkeit entsprechend eingestellt und mithilfe von Thermometern und Hygrometern überprüft werden.

Newsletter abonnieren

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abmelden.